American Chic: Der Preppy-Stil

Brooks Brothers

Ein Teil der aktuellen Frühjahrskollektion von Brooks Brothers/Bilder: Brooks Brothers

Der amerikanische Preppy-Stil kam in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts in Mode und ist aktuell wieder in aller Munde – doch was macht ihn eigentlich genau aus? Die Preppy-Moderegel Nummer eins lautet: Prepster tragen Sportswear. Kombiniert Faltenrock, Kaschmirpulli und Ballerinas oder Chinohosen, Poloshirt und Bootsschuhe mit einem Seidentuch, einer Vintage-It-Bag, Perlenohrringen und tragt Euer Haar offen – fertig ist der Preppy-Look. Der Preppy-Stil ist jedoch viel mehr als nur ein sportlich-chicer Mode-Stil.

60er: Die Preppy-Blütezeit

Der Preppy-Stil kam in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in Mode und erlebte Mitte der 1960er seine Blütezeit. Er steht für eine ostamerikanische Lebensart, die von John und Jackie Kennedy vorgelebt wurde. Diesen Idealen der Nachkriegszeit machten die Hippies mit ihrer Bohème-Attitude ein jähes Ende. Ihre Lebensweise wurde nun Leitbild für die Kultur und Mode. Ganz vergessen war der Preppy-Stil allerdings nie.

Er mischte sich mit der feinen englischen County-Wear und wurde vor allem in anglophilen Kreisen weiterhin gerne getragen. In den 80ern erlebte der Preppy-Stil sein großes Comeback, denn Tommy Hilfiger und Ralph Lauren gelang mit ihrem preppy College-Chic der Durchbruch. Und obwohl die 68er-Protestgeneration Etikette-Regeln für überholt erklärte, obwohl sie alle gesellschaftlichen Traditionen in Frage gestellt hatten, bekannte sich ein Teil der Jugend zu alten Werten und trug sie stolz nach außen. Eine größere Provokation war kaum möglich.

Heute: Zurück zu den Wurzeln

Heute leben wir in einer Welt der Extreme in der Gesellschaft und in der Mode. Vielleicht herrscht darum wieder mehr Sehnsucht nach konservativen Werten wie Anstand, Stil, Bildungswille und Mäßigung. Tommy Hilfiger und Ralph Lauren jedenfalls bekennen sich derzeit mit Kollektionen wie „Preppy with Pop“ zu ihren Wurzeln. Die TV-Serie Gossip Girl bringt den amerikanischen Upper-Class College Chic nach Europa und Mad Men holt die Eleganz der Kennedy-Ära zurück in unsere Kleiderschränke.

Böse Zungen bezeichnen den Preppy-Stil als Streber-Look, häufig wird er mit amerikanischen Upper-Class Familien in Verbindung gebracht. Insgesamt ist der Stil eher traditionell, formell und konservativ. Die preppy Lady sorgt sich um ihr Aussehen, allerdings nicht so sehr, dass es aufgesetzt wirkt: Ein Prepster hat keine Frisur sondern Haare. Sollten sie zerzaust aussehen, dann nicht dank einer durchgefeierten Nacht, sondern aufgrund eines Segeltörns.

Make-Up und Muster

Auch das Make-Up ist sehr natürlich. Außer einer getönten Tagescreme und Mascara verwendet der Prepster nur etwas Rouge und Lipgloss. Die Kleidung ist clean und klassisch. Gerne trägt die preppy Lady das Ivy-League-Shirt des Freundes oder den Kricketpullover des Vaters über den Schultern. Das Alter der Kleidung spielt keine Rolle, was zählt ist die Qualität. Vorrangig verwendete Stoffe sind Baumwolle, (Schur-)Wolle, Canvas und Kaschmir.

Prepster pflegen eine positive Lebenseinstellung und zeigen das auch durch ihre Kleidung. In ein sauberes Weiß oder ein fröhliches Grün, Pink, Hellblau, Marineblau und Rot sind Poloshirts und Hosen getaucht. Die Stoffe sind gern gestreift, gepunktet, mit Rauten, Blümchen oder Karos versehen. Beliebt sind Ellenbogen-Lederflicken. Auch dank dezent eingesetzter Monogramme und anderer Stickereien darf das Outfit an eine Schuluniform erinnern.

Das gehört in den Preppy-Kleiderschrank:

•    Blusen und Poloshirts von Tommy Hilfiger, Ralph Lauren und Lacoste
•    Oxford- und Schluppenblusen
•    Rugby-Shirts
•    Pullover und Pullunder mit V-Ausschnitt
•    Cardigans in vielen Farben
•    Marineblauer Blazer (Seersucker im Sommer, Tweed oder Kord im Winter)
•    Faltenröcke und A-Linien-Kleider
•    Kakifarbene Bundfalten- und Chinohosen, Nantucket Reds
•    Bermuda-Shorts
•    Segelschuhe, Ballerinas, Gummistiefel
•    Perlenkette und -ohrringe
•    Nerdbrille
•    große Tote-Bags (Tragetaschen) mit Monogramm
•    Haarbänder und Haarreifen

Beliebte Modefirmen: Ralph Lauren, Brooks Brothers, Lacoste, Tommy Hilfiger, L.L. Bean, Vineyard Vines, Lilly Pulitzer, Elizabeth McKay, J. Crew, J. Press, Jack Rogers, Nantucket Brand, Lands’End, Burberry und Gant

Die meisten Preppy-Marken sind in Deutschland schlecht erhältlich. Allerdings könnt Ihr viele Kleidungsstücke mittlerweile in Online-Shops bestellen. Oder Ihr stattet Bloomingdales und Saks in der 5th Avenue bei Eurem nächsten New-York-Aufenthalt einen Besuch ab.

Siehe auch: Der Lady-Tipp: True Prep – Das Neue Offizielle Preppy Handbuch

Related Posts with Thumbnails

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

25 Antworten zu “American Chic: Der Preppy-Stil”

  1. Linda Sagte:

    Hallo,

    mir gefällt deine Seite sehr gut. Schade finde ich allerdings, dass deine Haut & Haar Rubrik ziemlich leer ist. Ich würde gerne etwas über Haar- und Hautpflege lesen mit Schminktipps und vielleicht Produktvorstellungen.

    Liebe Grüße, Linda

  2. Dani Sagte:

    Liebe Linda,

    danke für Deinen Hinweis. Als nächstes folgt ein Artikel über die Pflege von Nägeln. Gerne kann ich jedoch auch ein paar mehr Schminktipps und Produktvorstellungen veröffentlichen.

    Viele Grüße
    Dani

  3. Gudrun und Iris Sagte:

    Super Post!! Ich liebe Preppy-Style total!! In England wird das alles ja ein bisschen mit englischem Oxford/Cambridge-Preppy-Style verwaessert was aber auch suess aussieht. Viel Tweed eben und gewachste Jackets :) Und niemand sieht so gesund und gebraeunt aus wie die amerikanischen Kollegen!

    Obwohl ich eigentlich kein Fan von Tommy Hilfiger bin finde ich die Meet the Hilfigers Kampagne allerdings sehr gelungen!

    Uebrigens, Sara Berman hat sehr schoene preppy Harris-Tweed-Blazer und Jacken in vielen Varianten im Winterschlussverkauf – http://www.saraberman.com. Und http://www.aubinandwills.com und http://www.jackwills.com verkaufen wie verrueckt hier auf der Insel!

    Schoenen Sonntag meine Liebe!
    Iris

  4. Dani Sagte:

    Liebste Iris,

    ich seh schon, wir verstehen uns mal wieder. :-) Danke für die super Links. Diese Jacke ist ja wohl ein Traum, oder?

    http://www.saraberman.com/Sara-Berman/New-Raf-Dress-Gordon.aspx

    Beste Grüße
    Dani

  5. Linda Sagte:

    “Liebe Linda,

    danke für Deinen Hinweis. Als nächstes folgt ein Artikel über die Pflege von Nägeln. Gerne kann ich jedoch auch ein paar mehr Schminktipps und Produktvorstellungen veröffentlichen.

    Viele Grüße
    Dani”

    Das wäre klasse! Was mich auch interessieren würde ist, ob man mit wenig Geld eine Lady “sein kann”. So 50€ im Monat.

  6. Dani Sagte:

    Liebe Linda,

    wenn Du den Blog aufmerksam liest, dann wirst Du feststellen, dass nicht Geld Dich zu einer Lady macht, sondern Dein Verhalten. Gute Umgangsformen, die Kenntnis der Etikette-Regeln, Höflichkeit und Toleranz, aber auch eine gepflegte, stilvolle Erscheinung sind weit wichtiger als ein Designerkleid. :-)

    Beste Grüße
    Dani

  7. Preppy Trends « Fashion for Girls Sagte:

    […] Jetzt fängt der Frühling an! Die Sonne kommt heraus, genauso wie die neuen Kollektionen der Designer. Neue Trends werden gesetzt und zeichnen sich auch dieses Jahr wieder sehr vom Vorjahr ab. Für Männer sowie Frauen setzen Tommy Hilfiger, Ralph Lauren und Co jedoch noch mehr auf den Preppy-Look als letztes Jahr. Sanfte Pastellfarbtöne, taillierte Sakkos und bunte Chinohosen zeichnen diesen von der amerikanischen Küste kommenden Stil aus. Männer benutzen Pomade für die richtige Frisur, Frauen tragen Halstücher und Haarreife. Es gibt jedoch noch einiges mehr zu beachten um zum “Prep” zu werden. Klicke jetzt hier für den besten Preppy Blog. […]

  8. Alison Sagte:

    Hallo;

    ich liebe den Preppy-Style!
    Ich finde diesen Style so toll und besonders, weil er nicht so … “niveaulos” ist. Er drückt eleganz, wohlstand und (WIE ICH FINDE) auch ein bischen Lebensfreude aus!
    Leider ist es schwer als 14 jährige nicht aufesetzt oder gespielt mit dem Preppy Style zu wirken. Vorallem wenn der freundeskreis eher den “normalen” teenagerstyle trägt…

    Trotz alle dem, ich liebe diesen Blog!

  9. Dani Sagte:

    Liebe Alison,

    ich freue mich sehr, dass Dir unser Blog so gut gefällt! Der Preppy Style soll aber doch gerade nicht aufgesetzt wirken, sondern natürlich. Flache Schuhe, fröhliche Farben, wenig Schminke, keine Solariumbräune, offenes Haar – ich denke das kann man alles auch als 14-jährige tragen. Anregungen wie man den Preppy-Style jung und etwas günstiger umsetzen kann, kannst Du Dir vielleicht auch hier holen:

    http://a-to-the-a.blogspot.de/
    http://lifelajulie.blogspot.de/

    Alles Liebe
    Dani

  10. Alison Sagte:

    Liebe Dani!
    Vielen vielen dank für die beiden links!
    Ich finde es gut das die dort gezeigten Klamotten nicht so teuer sind da ich (leider) meine Sachen selbst finanzieren muss…
    Also nochmal vielen Dank,
    lg Ali

  11. Alison Sagte:

    hallo nochmal,
    tut mir leid das ich so viel frage und schreibe aber ich hätte noch eine Frage:
    Gibt es vielleicht ein Buch wo so alles Grundlegende zu dem PreppyStyle drinsteht? und der Verhaltens etikette einer “Lady”?

    Ps: zu meinem ersten kommentar: ich meinte damit, das ich vielleicht ein bischen zu sehr so wirken könnte, als wöllte ich den Preppy Style “erzwingen” oder als würde ich nur einen Trend mitmachen… gibt es vielleicht noch Blogs von Leuten in meinem Alter (so 13-15) die den Preppy style tragen (und lieben ;D)?

    Ganz elegante preppy liebe Grüße von Ali :)

  12. Dani Sagte:

    Liebe Ali,

    es gibt das Preppy-Handbuch (http://www.lady-blog.de/das-neue-preppy-handbuch/), allerdings ist es auf Englisch und sollte nicht immer 100% Ernst genommen werden. Blogs von 13-15-jährigen kenn ich jetzt nicht so viele, aber ich werde mal drauf achten! Und wenn Dir eine Moderichtung wirklich gefällt, wenn sie zu Dir und Deiner Persönlichkeit passt, dann wird sie niemals aufgesetzt wirken.

    Alles Gute!
    Dani

  13. Alison Sagte:

    Hallo zum hundertsten mal :)

    also vielen dank erstmal für den Link, und ich wäre ihnen SOOOOO sehr dankbar wenn sie nach blogs zwischen 13-15 ausschau hielten…
    und das was sie, bezüglich dem aufgesetzt gesagt haben, habe ich mir zu Herzen genommen. So habe ich das noch nie gesehen. Vielen Dank!

    Ali♥

  14. Dani Sagte:

    Du darfst mich gerne Duzen liebe Alison, und wenn Dir noch eine Frage einfällt, kannst Du uns auch gerne mal eine E-Mail an info@lady-blog.de schicken und wir machen dann eine Lady-Frage daraus. :-)

  15. Alison Sagte:

    Hallo Dani,
    könntest du mir vielleicht ein nicht ganz so teures aber gutes Make up empfehlen für trockenen unreine Haut? denn beim Preppy Style ist das Makeup ja eher Natürlich, aber um alles abzudecken brauche ich meist viel Makeup und die die ich bis jetzt hatte waren nicht gut (Qlinique ist für meinen Teint zu dunkel, Nivea sieht zu gekünstelt aus, Loreal macht das Gesicht klebrig und die anderern die ich hatte waren entweder zu dunkel, oder haben meine Haut “Klebrig” und Künstlich, gemacht oder sind über den tag fleckig geworden.)
    das Make up kann auch aus der drogerie (Zb dm) sein…. Aber mehr als 20 Euro möchte ich eigentlich nicht ausgeben, es sei denn das Produkt ist einen höheren Preis WIRKLICH wert ;)

    Vielen Dank schonmal im Voraus und

    lg nochmal, Ali♥

  16. Dani Sagte:

    Liebe Alison,

    die Frage würde ich gerne weitergeben, da ich selbst nur eine getönte Tagescreme benutze. Wenn das ok ist, wird Constanze sie im Rahmen einer Lady-Frage beantworten?

    Herzlichst, Dani

  17. Alison Sagte:

    Wie läuft das denn so ab? Also weil ich möchte dann die Antwort ehrlich gesagt NICHT in einer E-Mail bekommen, wenn das geht…
    Ansonsten wäre das für mich in Ordnung :)
    Ali♥

  18. Dani Sagte:

    Nein, die Antwort bekommst Du nächsten Dienstag hier auf dem Blog: http://www.lady-blog.de/Kategorie/lady-frage/ :-)

  19. Alison Sagte:

    Oh nun wenn das so ist würde ich mich sogar sehr freuen wenn die Frage in die Kategorie Lady-Frage übernommen wird!

    Vielen Dank und Viele Grüße, Alison ♥

  20. Alison Sagte:

    Ps:
    Wegen der Lady-Frage, Ich habe vergessen zu sagen, das ich wirkich EXTREM helle Haut habe, die Produkte von Qlinique zb waren Viel zu dunkel, selbst der “hellste” Ton…. das macht die Make up suche nochmal um einiges schwieriger….

    Lg Ali♥

  21. S.G. Sagte:

    Ich habe auch sehr helle, empfindliche Haut und war ewig auf der Suche nach einem guten Makeu. Kürzlich bin ich dann zufällig auf dieses Mineralpuder (Farbton honey beige) gestoßen, das einfach perfekt ist:
    http://shop.sanssoucis.com/s2/SelectProd.do?prodId=2010&Hersteller=SansSoucis&Kategorie=Teint&Name=Mineral+Compact+Powder+10+Honey+Beige&Modell=33636
    Morgens einfach mit dem Schwamm auftragen; deckt leicht, pflegt die Haut und hält den ganzen Tag.

  22. Dani Sagte:

    Liebe Alison,

    Deine Frage ist online: http://www.lady-blog.de/die-lady-frage-welches-make-up-ist-naturlich-und-gut-deckend/

    Herzliche Grüße
    DAni

  23. Jane Sagte:

    Liebe Dani
    Ich liebe den preppy-style! Ich wollte nur fragen ob man trotz eines zweiten Ohrlochs am Ohr preppy ‘aussehen kann’.Momentan habe ich einen kleinen Goldstecker drinnen…
    Herzliche Grüsse
    Jane

  24. Dani Sagte:

    Liebe Jane,

    ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich persönlich kein Fan von zwei Ohrsteckern bin. Allerdings solltest Du Dich auch nicht “verkleiden”, das sind ja alles nur Tipps von denen Du Dich inspirieren lassen kannst. Denn das wichtigste am Preppy-Stil ist ja die Natürlichkeit. :-)

    Herzliche Grüße
    Dani

  25. Roy Sagte:

    Ich fände es schön, wenn es einen Leitfaden für Herren bzgl Preppy gäbe:
    Must haves, do, not do usw. Kombinationsvorschläge mit Bildern!

Kommentar hinterlassen