Der Lady-Tipp: Cakes Pops zum Valentinstag

cakepops

Bei Ben und Bellchen in Berlin erhaltet Ihr viele leckere Cake-Pop-Sorten/Bilder: Ben&Bellchen

In der Rubrik „Der Lady-Tipp“ präsentieren wir Euch kleine Fundstücke aus dem Internet, Ausstellungen, Aktionen, Bücher oder Läden. Diese Woche drehen sich die Lady-Tipps um das Thema Liebe, denn der Valentinstag steht am Donnerstag vor der Tür. Und da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, möchten wir Euch heute einen zauberhaften neuen Kuchentrend aus den USA vorstellen: Cake Pops – Kuchen am Stiel. von Nastasia

Ich selbst bin erst auf der vergangenen Fashion-Week diesen Januar auf die kleinen Kuchenlollies aufmerksam geworden. Auf der Michalsky StyleNite gab es die nämlich in einer Macaron-Variation. Tatsächlich werden sie aber schon seit Ende 2007 in den USA vernascht und selbst die Kaffeehauskette Starbucks bietet sie an mancher US-Location an. Das Prinzip ist eigentlich ziemlich einfach: Rührteigkuchen oder Kekse werden zerbröselt und mit Mascarpone, Frischkäse oder Creme Fraiche zu einem weichen Teig vermengt. Das Ganze wird dann zu kleinen Bällen geformt, auf einen Stiel gesteckt und verziert. Die Verzierung ist – wie bei Muffins und Cupcakes – das „A und O“ an der ganzen Bastelei. Der Phantasie werden dabei keine Grenzen gesetzt. Für ein wenig Inspiration kommen hier unsere drei Cake-Pops-Lady-Tipps:

 Reingeklickt: Bakerella – die Mutter der Cake Pops

Angefangen hat alles vor sechs Jahren in Atlanta, USA. Die damals 35jährige Grafikdesignerin Angie Dudley besuchte einen Kuchendekorationskurs und war begeistert. Insbesondere die Cupcakes mit ihren vielen schönen Verzierungen hatten es ihr angetan. Um diese noch niedlicher zu machen, setzte sie die Küchlein einfach auf einen Lollistil und Cake Pops waren geboren. Ihre Kreationen sind seither auf ihrem Blog Bakerella zu finden. Ob kleine Bärchen, Blümchen, Bienchen oder einfach ein roter Kussmund – auf dem Blog findet Ihr viele Ideen, wie Ihr Eure Cake Pops für den Valentinstag gestalten könnt. Allerdings rät die Mutter der Cake Pops erst einmal klein anzufangen mit Bällen, die in Schokostreusel eingetaucht werden.

cake pops

Cake-Pops.de führt alle möglichen Zutaten für wunderbare Valentinstagscakepops/Bilder: Cake-Pops.de

Reingeklickt: www.cake-pops.de

Auf cake-pops.de findet Ihr die genaue Backanleitung für die Cake Pops noch einmal auf deutsch sowie viele Tipps rund um Backförmchen und Dekoration. In einem eigenen Onlineshop könnt Ihr auch jegliches Equipment für die gelungene Valentinsüberraschung kaufen. Ob Förmchen und Streusel in Herzformat, roten Glitzerzucker, Deko-Rosen oder Satinschleifen – Ihr werdet sicherlich in der riesigen Auswahl fündig. Hinter cake-pops.de stehen Rita und Sandra Müller, Mutter und Tochter. Sie erkannten den Trend in den USA und brachten Accessoires und Ideen nach Deutschland. Auch zwei Rezeptbücher sind schon auf dem Markt – Verrückt nach Cakepops und Verrückt nach Cakepops: Leckere Rezepte – lustige Motive – neue Dekoideen.

ben und bellchen

Ben und Bellchen wurde von Isabel Eschenweck und Benjamin Hoffmeier gegründet/Foto: Ben&Bellchen

Reingeschaut: Cake Pops von „Ben und Bellchen“

Wer nicht die Zeit zum Backen hat oder sich beim ersten Mal noch nicht ganz traut, dem empfehlen wir die Cremetörtchen Manufaktur Ben und Bellchen. Ihr Cake-Pop-Sortiment reicht von „Himbeer Glühwein“ über „Brownie, Mandel, Karamel“ bis „Kokos, Zitrone“. Hinter „Ben und Bellchen“ stehen seit Juni 2011 Benjamin Hoffmeier und Isabel Eschenweck, die eigentlich Kommunikationswissenschaften studierten, dann aber ihrer Backleidenschaft folgten. Isabel absolvierte ihre Prüfung bei der Konditoren-Innung und ist nun Betriebsleiterin der kleinen Manufaktur. Die Kreationen werden aus hochwertigen regionalen Zutaten ohne künstliche Aromen und Farbstoffe gebacken und Ihr könnt sie nicht nur vor Ort in der Manufaktur erwerben, sondern auch bei vielen Partnern im Einzelhandel oder einfach im Onlineshop.

Ben und Bellchen
Cremetörtchen Manufaktur
Am Rosenanger 69
13465 Berlin

Related Posts with Thumbnails

Tags: , ,

5 Antworten zu “Der Lady-Tipp: Cakes Pops zum Valentinstag”

  1. Cla von Glam up your Lifestyle Sagte:

    Oh lecker lecker lecker. Da sollte ich noch mal schnell zuschlagen. Denn am Aschermittwoch beginnt ja bekanntlicherweise die Fastenzeit und ich habe mir auferlegt, 40TAge kein Kuchen, Kekse und andere Süßigkeiten zu naschen.
    Aber allein bei diesen süßen Anblick könnte ich schwach werden. ;)
    Danke für den schönen Bericht.
    LG Cla

    Glamupyourlifestyle.blogspot.de

  2. Teddy Sagte:

    Toll, da werde ich gleich einmal vorbeischauen. Schöner Beitrag, danke!!

  3. groschenroman Sagte:

    Diese Cake-Pops scheinen gerade echt der Renner zu sein. Muss ich unbedingt mal probieren. Aber klar, erst nach der Fastenzeit!! :-)

  4. Dani Sagte:

    Oh liebe Cla, da hast Du Dir aber etwas vorgenommen. Ich überlege ja noch, was ich dieses Jahr faste…

  5. Trueshine Sagte:

    Cake-Pops kann ic auch nur empfehlen. Das Café Zuckerschock an der Bergmannstraße in Kreuzberg macht auch furchtbar leckere.

Kommentar hinterlassen