Bloß nicht kaufen: Dunkelblaue Jeans von Diesel

diesel

Nach dem Knötchen-Pullover von Hilfiger muss ich leider zum zweiten Mal einen lobenden Artikel auf ein Kleidungsstück zurücknehmen. Vor ein paar Wochen habe ich Euch meine perfekt sitzende dunkelblaue Diesel-Jeans vorgestellt, von der ich auf den ersten Blick wirklich begeistert war. Leider hat sich herausgestellt, dass abgesehen vom Sitz an diese Hose leider gar nichts Begeisterungswürdiges ist. Sie riecht nach mehrmaligem Waschen nicht nur immer noch stark nach Chemie, sie färbt auch ab und ist an einigen Stellen bereits ausgeblichen.

Dass man Kleidung nicht vor dem ersten Waschen tragen sollte, lernen wir schon früh von unseren Mamas. Und dass vor allem schwarze Hosen und Billigkleidung voller Chemie sein können, wissen wir mitterweile dank zahlreicher Fernsehreportagen und Skandalen in den Billiglohnländern. Allerdings scheint auch meine 140 Euro teure, dunkelblaue Diesel Grupee vollgepumpt mit Chemikalien zu sein. Normalerweise mache ich im Laden stets einen Geruchstest und wenn Kleidungsstücke nach Chemie riechen, dürfen sie nicht mit nach Hause kommen, auch wenn sie noch so hübsch aussehen. Beim Online-Kauf ist das natürlich nicht möglich. Als mich die Jeans aus  55% Viskose, 43% Baumwolle und 2% Elasthan erreichte, fiel mir der Geruch sofort auf, allerdings bin ich davon ausgegangen, dass er nach der ersten Wäsche verschwinden würde. Schließlich tragen auch zahlreiche meiner Freundinnnen Diesel-Jeans und bisher hatte ich nichts Negatives von der Firma gehört.

In Foren kann man lesen: Je billiger die Kleidung produziert wurde, desto länger kann sich der Geruch halten. Die Ausdünstungen meiner Diesel Gruppee konnte ich leider auch nach der fünften Wäsche nicht entfernen. Besonders stark nimmt man den Geruch wahr, wenn man die Jeans bügelt. In Verbindung mit dem Dampf des Bügeleisens steigt eine Wolke an Chemie aus der Hose. Zudem ist das Wasser bei der Handwäsche jedes Mal so voller Farbe, wie ich es noch bei keinem anderen Kleidungsstück erlebt habe. Schon wenige Tropfen Wasser führen zu Verfärbungen am Beckenrand. Sollte ich mit der Jeans in den Regen kommen oder etwas schwitzen, dann ist nicht nur die helle Unterwäsche und der schöne Sofabezug hin, der Körper kann die Chemikalien auch ungehindert aufnehmen. Hinzu kommt: Die laut Website „dezente Used-Waschung und Crinkle-Effekte“ sind nach fünf Mal Waschen mittlerweile stark ausgeblichen, der dünne Stoff beult schon jetzt an den Knien aus.

diesel-1
diesel-2
diesel-3

Natürlich kann ich jetzt nicht für alle Diesel-Jeans sprechen und eventuell handelt es sich auch um einen Produktionsfehler. Doch Stifung Warentest kommt bei einer Untersuchung von unterschiedlichen Jeans-Marken im Jahr 2011 zu einem ähnlichen Ergebnis: Diesel-Jeans schneiden am zweitschlechtesten ab, schlechter kommt nur noch G-Star weg. Davor platziert sind hingegen sogar KIK und H&M, den ersten Platz belegt ZARA.

„Schnell futsch: Aufwendig und stark vorbehandelt (viele Löcher, Ausfransungen, Aufhellungen). Leichtes Stoffmaterial. Nicht schadstoffbelastet. Passt gut. Scheuert schnell durch. CSR: Diesel gewährte uns keine Einblicke in die Produktion, Fragen nicht beantwortet.“

Ich würde mich über eine Stellungnahme von Diesel freuen. Und wenn ein Chemiker Lust hat die Hose genauer zu untersuchen, dann stelle ich sie ihm mit Freuden zur Verfügung. Habt Ihr schon ähnliche Erfahrungen mit dunklen Hosen gemacht?

—-

Update (27.Mai 2013): Obwohl ich Diesel über drei verschiedene Kommunikationskanäle angeschrieben habe, hat sich das Unternehmen nicht geäußert. Dafür bin ich heute auf diesen spannenden Blogbeitrag gestoßen: http://www.kirstenbrodde.de/?p=1330 Auch hier gab Diesel übrigens keine Auskünfte.

Related Posts with Thumbnails

Tags: , ,

24 Antworten zu “Bloß nicht kaufen: Dunkelblaue Jeans von Diesel”

  1. Helena Sagte:

    Schockierend, vor allem das Foto von der Jeans im Waschbecken!!
    Leider ist es nun mal so, dass viele (fast alle) Kleidungsstücke mit Chemie vollgepumpt sind.
    Dasselbe gilt für Schuhe, die – egal welche Marke – bei Stiftung Warentest durchgefallen sind.
    Wenn man bedenkt, dass man die Kleidung den ganzen Tag über trägt und die Haut Chemikalien aufnimmt…
    Eine Stellungnahme von Diesel wäre sehr interessant!!

  2. Mel von TheClassionista Sagte:

    Schockierend wie das Wasser aussieht, das Zeug wollte ich nicht auf der Haut haben. Die Jeans ist leider wieder einmal der Beweis, daß teuer ungleich gut heißt. Und ich hätte nicht erwartet, daß Zara im Test Platz 1 belegt…
    Wirklich schade, sah die Jeans doch so toll aus an Dir bei Deinem Residenz-Outfit-Post! :-(

  3. Helena Sagte:

    Liebe Dani, kleiner Nachtrag:
    Ich trage Stretch-Jeans von MAC, vorzugsweise die Dream-Jeans.
    Habe vier Hosen, zwei skinny/Röhren in dunkelblau und rot und zwei gerade geschnittene Jeans in dunkelblau und dunkelbraun. Bin sehr zufrieden damit!!
    http://www.mac-mode.com/

  4. Dani Sagte:

    Vielen Dank für den Tipp Helena, ich denke als nächstes probiere ich mal Levis und 7 for all Mankind aus. Ich werde berichten. :-)

  5. groschenroman Sagte:

    Ich glaube, ich habs schon mal geschrieben. Ich steh auf die Jeans von H&M. Die sitzen gut, leiern nicht aus und die Farbe bleibt über Jahre hinweg erhalten. Was die Chemie betrifft, hab ich allerdings keine Ahnung und befürchte das Schlimmste. Riechen tut man allerdings nix.

  6. Tine Sagte:

    Sehr gut empfehlen lassen sich, meiner Meinung nach, auch die Jeans von Only. In der Preisklasse zwischen H&M und Zara findet man sie und daher passt die Only-Jeans in jeden Geldbeutel ;) Es gibt im Only-Store eine große Auswahl an Schnitten und Farben. Die Jeans halten viele Wäschen aus, haben eine unschlagbare Waschung, die ewig hält, sie sitzen einfach richtig gut und die engen skinny-Jeans leiern auch nicht aus.

  7. Anna Sagte:

    Ich kann Levis auch nur empfehlen. Ich trage einige meiner Levis Jeans auch schon seit Jahren und sie sehen noch genauso aus wie zu Beginn und sitzen immer noch perfekt!

    Dem Ergebnis von Stiftung Warentest kann ich nur zustimmen. G-Star Jeans sind wirklich das Allerletzte. Auch wenn sie super sitzen! Ich habe mir mal eine Stiefel-Jeans gekauft von G-Star für einen unverschämt hohen Preis wie ich finde (ich glaube sie hat damals 140 Euro gekostet) und nach kurzer Zeit ist der dünne Stoff auf beiden Seiten auf Höhe des Knies gerissen!
    Naja, ich habe ein DIY Projekt daraus gemacht und einen Jeans- bzw. Spitzenstoff hinterlegt. Jetzt sieht es wieder ganz nett aus ;-)

    LG aus Sydney

    Anna

  8. Dani Sagte:

    Liebe Tine, ja eine Uraltjeans von Only habe ich hier auch noch rumliegen. Kann Dir nur zustimmen: Die hält schon jahrelang und sieht immer noch super aus. Trotzdem macht mich der Gedanken ganz kirre, dass ich nicht weiß, was ich da auf der Haut trage. Bei Kosmetik ist das irgendwie einfacher. :-)

    Liebe Anna – ohje, das klingt ja auch furchtbar! Und dann bei dem Preis. Von der DIY-Hose musst Du mal ein Foto schicken! :-)

    Herzliche Grüße
    Dani

  9. Jessica Sagte:

    Liebe Dani, das ist wirklich sehr sehr ärgerlich. Ich trage mittlerweile bevorzugt die Jeans von Zara. Sie sitzen gut, stinken nicht, die Farbe bleibt und obendrein sind sie auch noch günstig. In meinem Kleiderschrank befinden sich gleich vier 7fam Leichen. Entweder war der Stoff an sich ganz schrecklich oder sie haben Form, Farbe oder gleich beides verloren. Dazu kann ich Dir absolut nicht raten.
    Liebste Grüße, Jessica

  10. Sonnenstrahl Sagte:

    Liebe Dani, ich habe vor etlichen Jahren die gleiche Erfahrung mit Diesel-Jeans gemacht. Die Hose hat sehr stark ausgefärbt, zusätzlich haben sich bei mir weiße Längsstreifen gebildet. Erstaunlicher Weise sagte man mir bei der Reklamation, dass das halt der Stil der Hose sei, umgetauscht bzw. zurückgenommen hat man sie aber trotzdem problemlos. Seitdem kaufe ich keine Diesel-Jeans mehr.

    Da ich ansonsten aber eh kein Jeans-Typ bin und im Schnitt vielleicht 1 Jeans pro Jahr kaufe, kann ich leider keinen Tipp für eine gute Hose abgeben. Im Moment liebe ich meine Jeans aus der s.oliver selection-Serie, sie hat eine tolle dunkle Farbe und formt die Figur dank Strechanteil sehr schön. Ich werde die vielen guten Empfehlungen hier wohl aber auch mal durchtesten.

    Herzliche Grüße aus dem hohen Norden, wo heute morgen die Sonnen strahlt…

  11. Dani Sagte:

    Liebe Jessica, hmm ich wollte eigentlich erstmal nicht mehr zu ZARA gehen, nachdem die unter so sehr schlechten Arbeitsbedingungen produzieren lassen…

    Sonnenstrahl, ach, das ist ja interessant! Dass die sehr schnell ausbleichen, hat ja auch Stiftung Warentest gezeigt.

    Liebe Grüße ebenfalls aus dem Norden :-)
    Dani

  12. Iris Sagte:

    Dani, ch muss erstmal sagen, dass ich es super finde, dass du deine Kritik offen und ehrlich hier rein stellst, es ist schön dass es einen Blog gibt in dem nicht nur für Lob Platz ist :)

    Zu Levis-Jeans kann ich allerdings leider keinen guten Erfahrungsbericht abgeben, ich habe mir letzten Herbst eine ganz dunkelblaue ohne Waschung gekauft und sie färbt jetzt nach mehrmaligem Waschen immer noch stark ab. Ganz besonders aufgefallen ist mir das bei den Schuhen: Ich hatte einmal hellgraue Raulederschuhe dazu an und die waren danach komplett blau an den Stellen wo die Hose angekommen ist. Auserdem war bei meiner Umhängetasche zu sehen, die hatte nämlich auch einen blauen Schleier auf der dem Körper zugewandten Seite…

  13. fromhearttoheel Sagte:

    Oh, Dani das ist wirklich ein schockierender Beitrag.

    Ohne Zweifel, sah die Jeans toll aus an dir und ist bestimmt für viele Leserinnen begehrenswert geworden. Aber mit diesem Hintergrundwissen wird nun sicherlich niemand mehr die gleiche Erfahrung machen müssen wie du.

    Ich trage zum Glück keine Jeans, aber trotzdem ist es toll, dass du uns warnst!

    Alles Liebe Lara

  14. Miss Jennifer Sagte:

    Oh oh, klares Stopp bei Levis!
    Das erste Mal kaufte ich mir vor 3 Jahren das Modell Demi-Bold. Nach einem Jahr war die Jeans an meinen Oberschenkeln durchgescheuert. Reklamation im Store sowie neue Jeans bekommen. Dann nach 8 Monaten das Gleiche! Wieder hin und wieder neue Jeans bekommen. Tja, bin mittlerweile also schon bei der 3. und gespannt, wie lange sie diesmal hält :) Getragen habe ich die Hose “normal oft”, ich habe schließlich noch einige andere. Außerdem sind meine Beine einer normalen Form angehörig, also wehe dem, der jetzt was böses denkt ;) Dazu muss ich sagen, dass meine Oberschenkel keinen Abstand zueinander haben ;D Einige sagen zwar, dass sie sich zu schade für einen Umtausch seien, allerdings finde ich, dass ein solches Markenprodukt einiges mehr aushalten sollte! Ich finde es eine Frechheit, dass das Unternehmen auf einen perfekten Sitz bei jeder Figur schwört, aber dann so fuseligen Elasthan-Stoff verwendet, der bei solch “fraulichen” Figuren nichts aushält! Meine erste Levis hingegen war damals um einiges robuster und meine große Liebe. Man merkt somit, dass an jeder Kante gespart wird. Ein Armutszeugnis!

  15. Miniswelt Sagte:

    Oh je die Jeans sieht echt nicht toll aus … ist wirklich doof
    Ich mag die True Religion sehr, sitzen total gut, sind bequem und färben auch nicht ab!

    Liebe Grüße Mini

  16. MonVoyage Sagte:

    Ich kann mich nach wie vor für die Jeans von Adriano Goldschmied aussprechen. Sie sitzen perfekt, färben nicht ab, bleiben in Form, werden in den USA gefertigt und umweltfreundlich produziert (d. h. weniger Energie, weniger Chemikalien, weniger Wasser – http://www.agjeans.com/about-ag-jeans.html).
    Liebe Grüße, Magi

  17. Anja Sagte:

    Oh Dani, ich würde das glatt so unterschreiben. Ich war jahrelang treuer Dieselfan weil sie einfach unfassbar gut saßen. Nachdem die erste bei Ebay für damals 40 Euro rum ersteigert wurde und relativ lange hielt (1,5 Jahre bei wirklich mehrmaligem Tragen pro Woche) und dann irgendwann aus dem Leim ging, kaufte ich mir die erste regulär im Laden. Ab da ging der Ärger dann los. Plötzlich einfach so aus heiterem Himmel nach wenigen Wochen an der Schenkelrückseite eingerissen. Kommentar von Diesel. Materialermüdung (nach wenigen Wochen? Komisches Material!). Gut, Frau ist natürlich Lernresistent wenn Hose gut sitzt und kauft sich im Schlussverkauf eine reduzierte. Wieder gerissen.
    Ich hätte ausrasten können als wieder der Materialermüdungskommentar kommt. Seit dem lasse ich die Finger von Diesel. Abfärben kann ich jetzt nicht bestätigen und gerochen haben meine eigentlich auch nie eklig, aber die Qualität ist miserabel. Wird nur noch getoppt von Jack and Jones Hosen für Männer.
    Lieben Gruß,
    Anja

  18. Isa Sagte:

    Das ist ja ärgerlich. Diesel sind vom Preis schließlich keine Billigjeans.
    Ich habe ganz gute Erfahrungen mit Esprit-Jeans, die halten bei mir mehrere Jahre. Allerdings weiß ich nicht, ob Esprit-Jeans ohne Waschung abfärben, so eine habe ich noch nicht getragen. Vor einigen Jahren fand ich auch die Mango-Jeans gut; haben bei mir auch lange gehalten. Allerdings finde ich die Jeans, die dort jetzt angeboten werden, von der Qualität nicht so berauschend.

  19. Smack0r Sagte:

    Schon Mal die Schilder gelesen, die auf den Diesel-Jeans steht? Ich bin zwar Mann, aber das wird bei Frauen auch nicht anders sein:
    Die Larkee-T hat hinten ein Schild mit der Aufschrift “Turbo-Denim”. Der Ausbleicheffekt ist BEABSICHTIGT. Man soll sie so lange wie möglich ohne Waschen tragen, dass sich die Falten in der Kniehöhle, vorne und an den Taschen (entsprechend dem, was man halt am meisten in der Tasche hat, z.B. iPhone) richtig herausbilden.

    Wenn man sie dann nach mehreren Wochen wäscht, dann färbt die Hose an den Falten stärker aus als an anderen Stellen, sodass sie nach kürzester Zeit einen Vintage-Denim – Look wie bei einer jahrelang getragenen Hose entwickelt. Der Effekt ist so gewollt, und das ist sogar so angegeben.

    Das ist auch bei anderen modernen teuren Jeans so, z.B. bei Replay.

  20. Smack0r Sagte:

    So zum Beispiel:

    http://www.gq-magazine.co.uk/style/articles/2010-11/16/gq-style-news-diesel-turbo-denim-jeans

  21. Dani Sagte:

    Lieber Smackor,

    also erstens steht auf meiner Hose nichts von “Turbo-Denim”, zweitens kann es ja wohl nicht Sinn und Zweck sein, dass ich für irgendwelche Vintage-Effekte dann blaue Beine und Unterwäsche habe und drittens erklärt das auch nicht den üblen Geruch nach Chemie.

    Trotzdem danke für den Hinweis, den Begriff Turbo-Denim kannte ich bisher noch nicht. Und die Vorstellung eine Hose wochenlang ohne Waschen zu tragen ist ja wirklich interessant. ;-)

    Herzliche Grüße
    Dani

  22. Dani Sagte:

    Ihr Lieben – ich habe übrigens über drei verschiedene Kommunikationswege mit Diesel Kontakt aufgenommen – leider kam keine Reaktion. Schade, mich hätte eine Stellungnahme wirklich sehr interessiert.

  23. Smack0r Sagte:

    Dani,

    nicht nur wochenlang – Zeitschriften wie GQ empfehlen gar, Jeans für einen optimalen Vintage-Effekt MONATELANG ungewaschen zu tragen.
    Um die Ausdünstungen zu neutralisieren, werden Methoden wie ins-Tiefkühlfach-legen empfohlen :-P

    http://www.gq-magazin.de/mode-stil/modetrends/die-richtige-waschung-bitte-eintragen

    Ich zähle bei mir 8 Dieseljeans, und keine riecht chemisch (und gewaschen ist nur eine bisher, denn ich halte mich ehrlich gesagt an den oben verlinkten Guide).
    Daher kann ich ob dieses Geruchs keine Antwort geben, außer dieser: Normal ist das nicht. Ist die Jeans von eBay? Ist sie sicher ein Original?

    Ansonsten musst du in Betracht ziehen, dass Diesel v. a. durch seine “Trendyness” bekannt (und teuer) ist. Denn qualitative Unterschiede rein vom Stoff her existieren in der Sparte zwischen H&M und Diesel nicht. Es ist die weitere Bearbeitung (Handbearbeitung, Ausfärbungen, Stone-Washing, etc.), die das gros des Preises beeinflusst. Abgesehen vom Markenimage.

    Diesel betrachtet es als Innovation – sogar als patentierte – Jeans so zu bearbeiten, dass sie, möglichst ohne zwei Jahre zu warten, so aussieht, als hätte sie schon 5 Festivals mitgemacht.
    Dazu ersinnen sie sich ständig neuer Methoden, wie dem Turbodenim, oder neuerdings der “Color Mutation” (Farbe der Jeans verändert sich mit der Zeit). Zudem haben sie ja auch meist einen tiefen Schnitt (low waist), was zu Hemden mal so gar nicht passt.
    Deshalb ist Diesel eher eine Marke für jüngere Leute, die gern Jeans, T-Shirt und Lederjacke drüber tragen.

    Sind diese Effekte unerwünscht, ist wohl eher eine Raw-Jeans oder konservativere Marken (Boss Orange ist auch trendy, aber nicht so extravagant wie Diesel. Gut ist auch Hilfiger [nicht die Denim - Line]) das richtige :-)

  24. Diesel Herren Jeans sind auch Schrott Sagte:

    Normaler Weise lese ich keine Lady Blogs,
    aber auf meiner verzweifelten Suche nach einer Reklamationsmöglichkeit für meine vor 2 Jahren gekaufte, wenig getragenen und 129,00 EUR teuren Diesel Herren Jeans,
    stieß ich auf diese Seite.

    Die Jeans passte perfekt und wurde im Wechsel mit Lewis und anderen Hosen selten getragen.

    Nach kurzer Zeit nutze sich der minderwertige Stoff im Schrittbereich,
    zwischen den Beinen soweit ab,
    dass er letztendlich eingereissen ist.

    Die Boutique, in der ich die Jeans gekauft habe, verweist an den Hersteller.
    Dieser reagiert auf Reklamationen nicht.

    Hände weg von diesem Produkt. Schlechte Qualität zu überteuertem Preis.

Kommentar hinterlassen