Stil und Knigge

Zwischenfazit: Meine Digital Detox Erfahrungen

Samstag, Januar 30th, 2016

schkopau-15

Die positive Nachricht: Mein Handy ist wieder aufgetaucht! Es hatte sich zwischen den Seiten unseres Kochbuchs gemütlich gemacht, lag plötzlich wieder auf dem Küchentisch und tat, als wäre es nie fortgewesen. Seitdem ist es – wie schon vermutet – noch ein bisschen schwieriger für mich, meinen Plan durchzuhalten: Drei Monate ohne Handy. Ein erstes Zwischenfazit.

(mehr …)

Digital Detox – ein Selbstversuch!

Freitag, Januar 8th, 2016

steifenpulli-5

Hallo ich bin Daniela und ich bin süchtig. Handysüchtig. Was nach der Vorstellung in einer Selbsthifegruppe klingt, ist die bittere Erkenntnis nach zwei Tagen ohne Handy. Was ist passiert? Am Mittwoch Abend war mein iPhone schwups einfach verschwunden, verloren in der eigenen Wohnung. Das Szenario klingt erst einmal amüsant, ist bei näherer Betrachtung aber erschreckend: Ich war zwei Tage wie auf Entzug, stellte die ganze Wohnung auf den Kopf und konnte mich kaum konzentrieren. Ein klassischer Fall von Abhängigkeit.

(mehr …)

Drei Weihnachtsgeschichten, die Mut machen

Donnerstag, Dezember 24th, 2015

nepal

Wir leben in unruhigen Zeiten. Vermutlich wird 2015 als Jahr des Umbruchs in die Geschichte eingehen. Weihnachten ist für viele Menschen jedoch immer noch die Zeit der Hoffnung, der Besinnung und der Dankbarkeit. Dankbarkeit für das was wir haben. In keiner anderen Zeit im Jahr wird darum so viel gespendet. Ich möchte Euch die Weihnachtszeit mit drei Geschichten versüßen, die wirklich Mut machen. Geschichten von Menschen, denen bewusst geworden ist, wie privilegiert sie leben und die darum ihr Leben und das vieler anderer verändert haben.

(mehr …)

Wir wünschen Euch ein frohes Weihnachtsfest!

Freitag, Dezember 18th, 2015

weihnachten-2

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wünschen Euch ein wunderbares, festliches und besinnliches Weihnachtsfest! Genießt die gemeinsamen Stunden mit Euren Liebsten und versucht ein bisschen vom stressigen Alltag abzuschalten. Wir Blogger-Mädels werden in den nächsten Tagen auch in den Urlaub gehen und sind ab Neujahr wieder für Euch da. Na gut, an Heiligabend gibt es eine klitzekleine Weihnachtsgeschichte hier auf dem Lady-Blog. Doch ansonsten heißt es für uns: die bestrumpften Beine hochlegen, Glühwein trinken und haufenweise Plätzchen essen.

Eure Lady-Bloggerinnen
Sybille, Constanze, Alexandra, Anna und Dani

(mehr …)

Design-Klassiker: Der Armchair 400 „Tank“

Montag, Dezember 14th, 2015

armchair1

Und wieder Alvar Aalto. In unserer Serie hatte ich Euch ja bereits die Vase Savoy des finnischen Designers vorgestellt. Aber auch seine Sitzmöbel – wie der im Jahr 1936 für Artek entworfene Armsessel 400 – gehören unbedingt in die Kategorie „Design-Klassiker“. Seinen Spitznamen „Tank“, zu deutsch „Panzer“, verdankt der Sessel seinen charakteristischen breiten Armlehnen aus laminierten Birkenlamellen und seinen robusten Polstern. Der sehr modern wirkende Zebrabezug kam bereits in den 30er Jahren zum Einsatz. von Sybille

(mehr …)

Ein Kommentar zur aktuellen Lage

Donnerstag, November 19th, 2015

Liebe Leserinnen und Leser,

der Lady-Blog ist unpolitisch. Das war immer so und das wird auch so bleiben. Doch wenn die Welt ein stückweit aus den Fugen gerät, so wie in den letzten Tagen und Wochen, dann frage ich mich stets, wo mein Platz in ihr ist. Und so habe ich mir auch ernsthaft die Frage gestellt, ob das was ich hier mache – über Mode und die schönen Dinge des Lebens schreiben, während anderswo der Terror regiert – eine Existensberechtigung hat. Ich finde es hat. Mehr denn je.

Wir sind vielleicht eine der wenigen Generationen die wirklich ganz sorglos aufgewachsen ist, ohne Krieg, ohne Geldsorgen, ohne Sorgen um die eigene Existenz. Das ist wundervoll und ich wünsche mir sehr, dass es meiner Tochter genauso ergehen wird. Betrachtet man die aktuelle weltpolitische Lage, dann besteht jedoch Grund zur Annahme, dass diese sorglose Zeit vorbei ist. Immer mehr Flüchtlinge machen sich aus vielen Teilen der Welt auf den Weg nach Europa. Und die chaotische Situation im Nahen Osten scheint nicht so ohne weiteres lösbar zu sein – ganz im Gegenteil, mir scheint, die Attentate von Paris sind erst der Anfang.

Vermutlich stehen uns unruhige Zeiten bevor. Meine Arbeit wirkt da manchmal etwas weltfremd. Während ich nach den schönsten Christbaum-Ständern recherchiere und mich über Vintage-Exemplare aus der Zeit des Art Déco oder Jugendstil freue, gehen im Sauerland Flüchtlinge auf die Straße um ihr Mitgefühl für die Pariser auszudrücken. Eine Berechtigung hat beides. Wichtig ist meines Erachtens, dass wir uns jetzt nicht voller Angst abschotten und verkriechen. Gerade in Zeiten, in denen viel Leid geschieht, sollten wir uns an den schönen Dingen des Lebens erfreuen. Vielleicht kann dieser Blog ja ein Stück dazu beitragen. Also schnappt Euch eine Tasse Tee, backt Eure Plätzchen, holt die Kiste mit dem alten Christbaumschmuck hervor und besucht Euren Lieblingsweihnachtsmarkt – vielleicht ja zusammen mit einem Flüchtlingskind.

Eure Daniela

Ein Leser-Tipp: Four Seasons Dekoration

Montag, November 9th, 2015

hochzeit-1

Ob Hochzeit, Taufe, Konfirmation oder runder Geburtstag – eine große Feierlichkeit auszurichten, stellt uns vor eine Herausforderung. Die meisten von uns sind deshalb dankbar für etwas Unterstützung. Grossartig ist es, jemanden zu finden, welcher dieselben Ansprüche teilt und in stilvoller Weise das Fest zu etwas Unvergesslichen macht – so wie Lilli Heinze und Anna Weiss, Eventplaner der Agentur Four Seasons Dekoration. von Leserin M. Daniela

(mehr …)

Schuhputzseminar: Schuheputzen als Philosophie

Freitag, Oktober 23rd, 2015

38256_2015-09-17

Von links: Heinrich Kleegräfe, Christoph Renner und Maro Beckert beim Schuhputzseminar in den Räumen von Kleegräfe & Strothmann in Gütersloh

Ja, es sieht eher nach einem Männerthema aus. Und beim Schuhputzseminar bei den Maßschneidern Kleegräfe & Strothmann war das männliche Geschlecht in der Tat in der Überzahl. Allerdings gilt für Männer und Frauen gleichermaßen: Wer Wert auf Kleidung und einen stilvollen Auftritt legt, zerstört den guten ersten Eindruck mit schlecht gepflegten Schuhen. Außerdem kann – wie Christoph Renner von der Schuhmanufaktur Heinrich Dinkelacker beim Seminar zeigte – Schuheputzen eine echte Philosophie sein. Auch für Frauen. von Sybille

(mehr …)