Essen und Trinken

Lovely Places: TörtchenTörtchen in Köln

Mittwoch, August 27th, 2014

toertchen

In einem der angesagtesten Viertel Kölns, zwischen Neumarkt und Ehrenstraße befindet sich die feine Patisserie TörtchenTörtchen. Meister des französischen Handwerks erschaffen hier aus allerbesten Zutaten unwiderstehliche Köstlichkeiten: Törtchen mit Namen wie Ein Traum!, Passion White oder Opera Mokka, Petit Fours, Tartes, Macarons, Pralinen und sogar Hochzeitstorten. Verwendet werden nur hochwertige Zutaten wie Fairtrade-Schokolade, echte Vanille, ausgesuchte Nüsse und eigener Honig aus dem Innenhof. Die Erzeuger stammen so weit es geht aus dem Umland. Ich habe mit meiner Freundin Julia, jede Menge selbstgemachter Rhabarberbrause und Puddingkuchen einen tollen Nachmittag im hübschen Innenhof verbracht.

(mehr …)

Lovely Places: Die Kaffeerösterei Bohne in Kufstein

Samstag, August 16th, 2014

bohne-1

„Kennst Du die Perle im schönen Tirol? Das Städtchen Kufstein, das kennst Du wohl. Umrahmt von Bergen, so friedlich und still, ja, das ist Kufstein dort am grünen Inn.“ So heißt es in einem der berühmtesten Schlagern des deutschsprachigen Raumes. Doch kennt Ihr auch schon Die Bohne Tirols? So nennt sich nämlich eine der gemütlichsten Kaffeeröstereien der Region. Das Gebäude am Fuße von Kufsteins Festung ist über 270 Jahre alt und wurde von den Inhabern Christine und Gerold Hell mit viel Liebe zum Detail renoviert. Seit einigen Jahren könnt Ihr im urigen Kaffeehaus auf zwei Etagen und einer herrlichen Dachterasse nun hausgemachten Kuchen, Frühstück, wechselnde Mittagsgerichte und natürlich besten Kaffee genießen.

(mehr …)

La Veganista: Nudelsalat mit gefüllten Tomaten

Mittwoch, August 6th, 2014

laveganista-7

Gestern Abend habe ich zum ersten Mal vegan gekocht. Inspiriert wurde ich dabei von Nicole Justs Rezeptbuch: La Veganista. Entschieden habe ich mich für einen veganen Nudelsalat mit Orangen und Räuchertofu sowie mit Avocadocreme gefüllte Tomaten. Mein Fazit: Eine sehr interessante Mischung, die jedoch auch ohne den Räuchertofu auskommt. Und das ist auch mein kleiner Kritikpunkt an dem sonst wunderbaren Kochbuch: Es richtet sich vor allem an diejenigen, die Rezepte mit Fleischersatz suchen. Viele vegetarische oder vegane Gerichte funktionieren jedoch auch sehr gut ohne Pseudo-Hackfleisch oder Pseudo-Leberkas. Morgen früh werde ich Pancakes ohne Eier und mit Sojamilch ausprobieren und natürlich berichten.

(mehr …)

Emil bellt: Ich bin ein Gourmet!

Donnerstag, Juli 31st, 2014

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Also jetzt mal ehrlich, findet Ihr dieses Trockenfutter lecker? Ich mag es überhaupt nur, wenn Frauchen ein wenig Lachsöl darunter mischt. Das schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch prima fürs Fell. Ja, ich weiß, dass Trockenfutter auch besser für die Zähne sein soll. Aber das wäre doch so als würden unsere Menschen ihre Zähne mit Zwieback putzen, oder? Dosenfutter nehme ich nur, wenn so richtig viel Fleisch drin ist. Bloss keine Füllstoffe, die machen nämlich dick! Und es lohnt sich, wie ein Blick auf meine schlanke Taille beweist.

Andere Dackel gucken immer ganz neidisch. Aber wofür ich wirklich eine Pfote geben würde, das ist Käse. Ich liebe Käse. Am besten so einen richtig würzigen Camenbert! Hmmmmm. Der ist lecker. Den kriege ich aber nur an ganz besonderen Tagen, wenn ich mich sehr gut benommen habe. Nach Käse kommt dann gleich Leberwurst. Und wenn ich auf dem vegetarischen Trip bin, darf es auch mal Toast sein. Den habe ich Junior auch schon mal vom Teller geklaut. Na, das hat Ärger gegeben. Wie sieht’s mit Euren Lieblingsnaschereien aus?

Euer Emil

Lovely Places: Das Open-Air-Kino UTOPIA

Mittwoch, Juli 23rd, 2014

utopia-2

Was gibt es in lauen Sommernächten Schöneres, als mit Popkorn unter freien Himmel einen guten Film zu schauen? Kaum etwas, und deshalb möchte ich Euch heute auch ein besonders schönes Open-Air-Kino vorstellen: Das Freiluftkino am Stoa liegt mitten in der Natur, in der Nähe des oberbayerischen Ortes Wasserburg. In einer Art Amphitheater könnt Ihr für 8 Euro Filme abseits des Mainstreams schauen. Die Filmvorführungen beginnen bei Dunkelheit, also gegen 21 Uhr, und finden bei jedem Wetter statt. Angegliedert an das Freiluftkino ist ein hübscher Biergarten, der für Kinobesucher ab 19 Uhr öffnet. Dort könnt Ihr eigenes UTOPIA-Bier, Bio-Chips, frisches Popkorn und leckeres Essen mit Lebensmitteln der Region erwerben.

(mehr …)

Frauen & Whisky: Eine kulinarische Whisky-Probe

Freitag, Juni 27th, 2014

whisky-4

Frauen können angeblich besser riechen und schmecken. Die Ursache dafür liegt wohl weit zurück in der Geschichte der Menschheit, als die Familie sich noch um das Feuer versammelte und Frauen für die Gesundheit und Nahrung der Angehörigen zuständig waren. Inzwischen entdecken immer mehr Spirituosenfirmen die Zielgruppe der Frauen für sich – so auch das italienische Getränkeunternehmen Campari, das am Mittwoch unter dem Motto „Women & Whisky“ in die Münchner Bar Reichenbach lud. In einer kulinarischen Whisky-Probe durfte ich gemeinsam mit anderen Journalistinnen sechs verschiedene Whisky – abgestimmt auf bestimmtes Essen – testen und erfuhr: Frauen die Whisky trinken sind sexy. Oder wie Oskar Wilde es ausdrückte: „Die Emanzipation der Frau ist nicht mehr aufzuhalten, seitdem die Damen dazu übergegangen sind den Whisky nicht mehr heimlich zu trinken.“

(mehr …)

Lovely Places: Das Roseleaf in Edinburgh

Freitag, Juni 20th, 2014

roseleafs-2

 Der Weg zum Roseleaf war weit, aber als meine Freundin Steffi und ich erst einmal auf den gemütlichen Ledersesseln saßen, umringt von Hirschgeweihen, Hüten und Blümchentapeten, als wir unsere Coctails aus einer Teetasse schlürften – inklusive Strohhalm und Orange, da wussten wir: Der Weg hat sich gelohnt und wir kommen wieder. Den Tipp für das Café & Bar Roseleaf habe ich wie so viele andere schöne Edinburgh-Highlights vom Blog Theresa.lu erhalten – dort schreibt Theresa auch, dass sich das Roseleaf nicht in Edinburgh direkt sondern im Hafenvorort Leith befindet. Wie weit der Weg allerdings zu Fuß ist, war uns nicht so ganz bewusst. Also schnappt Euch lieber einen der vielen Busse in Richtung Leith oder nutzt einen Mietwagen. Im Hafen liegt übrigens auch die ehemalige königliche Yacht, die Britannia.

(mehr …)

Porridge: Meine neue Frühstücksliebe

Sonntag, Juni 8th, 2014

porridge-4

Smoothies – Adé! Müsli mit Jogurt und Früchten – die Zeiten sind vorbei! Auf meinen Frühstückstisch kommt momentan nur noch Porridge. Der Haferbrei stammt aus Schottland und dort habe ich vor ein paar Wochen auch den Allerersten genossen. Porridge war lange Zeit eine der Hauptnahrungsquellen in Arbeiterfamilien und wurde nicht nur zum Frühstück, sondern häufig auch mittags und abends gegessen. Heute ist Porridge in Großbritannien und vielen anderen Ländern eine beliebte warme Frühstücksmahlzeit. Die Grundlage bildet ein Brei aus Haferflocken mit Milch oder Wasser. Statt Hafer könnt Ihr jedoch auch Dinkel, Gerste, Roggen, Hirse, Buchweizen oder Kamutflocken, Emmerflocken oder Mehrkornmischungen verwenden. Statt Kuhmilch bieten sich Sojamilch, Mandelmilch, Reismilch oder Hafermilch an.

(mehr …)